Donnerstag, 25. Mai 2017

Konfettiparty: Plotten ohne Plotter



Der Plotter: ein ewig wiederkehrendes Gesprächsthema bei mir - besonders kurz vor Geburts-und Feiertagen ;)
Zeitweise bin ich felsenfest davon überzeugt, es ginge nicht mehr ohne. Zum Glück hat Änni Ihre Konfettiparty ins Leben gerufen: Plotten ohne Plotter - und mich daran erinnert: es geht ohne. Nicht alles, aber sehr viel. Ob dauerhaft? Das wird sich zeigen ;)
Das Schnittmuster war schnell gefunden: Maliska/ Ki-ba-doo -  ein Polo-Shirt verträgt schließlich eine Menge Details. Inspirationen für das Design findet man zuhauf bei den gängigen Reitsportfirmen. Noch dazu passt Maxi mal wieder prima ins Konzept...


Die Schrift habe ich in Word erstellt, gespiegelt, und... 🙈  vom Bildschirm abgemalt. So habe ich die Größe halt am besten unter Kontrolle.
Das fertige Motiv wird auf der (Flex)folie fixiert und die Umrisse mit einer Stricknadel o.ä. durchgedrückt.
Zum Ausschneiden habe ich mir extra ein schickes Edelstahlskalpell besorgt, aber tatsächlich komme ich mit der Billigversion aus der Apotheke am besten klar.


Das Logo des Zuchtverbandes für deutsche Pferde (ZfdP)
habe ich kopiert -  hilft ja nichts, Maxi trägt diesen Brand.
Das Logo im Nacken ist nach einer Inspiration aus einer Reitzeitschrift
entstanden. DAS war wirklich etwas knifflig...
Aufgebügelt habe ich mit einem normalen Bügeleisen und Backpapier als Unterlage.

Der Jersey ist von Nosh - alleine war mir der Farbton dann doch zu trist, zum Glück fand sich noch ein Stückchen Jersey in Kontrastfarbe für Knopfleiste, Kragensteg und Säume. Im unteren Bild habe ich sogar daran gedacht, den Saum umzuklappen ;), so dass man auch dort den Kontrast erkennen kann...


Die weißen Eckchen unterhalb des Kragens? Nächstes Mal muß ich unbedingt vorsichtiger mit dem Verstärken von Knopfleiste und Halsausschnitt sein: Vlieseline 785...


Auf zur Konfettiparty, ich reihe mich dort in die Galerie bereits entstandener, wunderbarer Werke ein.

 XO, Sandra

verlinkt: Rums, Plotten ihne Plotter:#änniskonfettiparty

Stoff:        Jersey Nosh Nude Rose
                 Rest Jersey Swafing
Flexfolie:  Plottermarie
Schnitt:     Maliska ki-ba-doo



Kommentare:

  1. Super schön und echt cool so ohne Plotter!
    Ich würde meinen trotzdem nicht mehr missen wollen!
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gelungen ohne Plotter, bin für so Feinarbeiten gar nicht, bin froh über meine Plotter. Bevor ich ihn hatte habe ich auch ausgeschnitten, bzw. gestanzt.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Du bist unglaublich; ich finde dein Polo großartig.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Nein, du brauchst definitiv keinen Plotter. Du kannst es so gut ohne es wäre blöd das Geld nicht für Stoff auszugeben ;-) Schönes Shirt!
    Liebe Grüße,
    Lee
    PS. Und falls es doch nicht ohne geht, wo du mich findest weißt du ja ;-)

    AntwortenLöschen
  5. das ist dir mal wieder sowas von gelungen ! ich glaube eigentlich auch gar nicht, dass du einen plotter brauchst, aber pssst...muss ja keiner wissen ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Die Kontrastfarbe - genial!!!!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  7. Ja Wahnsinn, dein Polo Shirt is echt genial, finde die grünen Details total klasse und hättest du nix gesagt, wäre mir das weiße gar nicht als Verstärkung aufgefallen ;). Und Respekt, ich glaube wenn ich mit dem Skalpell ausschneiden müsste, sähe das bei Weitem nicht so aus *lach*. Liebe Grüße, Tini

    AntwortenLöschen
  8. Ganz große Klasse! Aber Polo muss Dein Maxi nicht spielen, oder?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Wow, tolles Shirt und tolle plotterlose Motive! Deifinitiv einer meiner Top-5-Beiträge beim heutigen RUMS :-)
    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht richtig schick und professionell aus! Ein gutes Argument gegen den Plotter und trotzdem für mehr Schnickschnack auf Shirts... :D Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss das jetzt doch endlich mal selbst ausprobieren:)
    Sieht klasse aus, dein Poloshirt.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  12. Ja klar kann man Plotterfolie auch ohne Plotter nutzen. Und wie!
    So ist das so kreativ und eigenständig, das grün ist genau richtig dosiert und das ganze ist völlig Sandra. Großartig!

    AntwortenLöschen
  13. Pah, cool! Genial dass die Plottfarbe dieselbe ist wie die Kontrastfarbe, sieht richtig gut aus! Ich bin gespannt wie lange du noch ohne Plotter aushälst! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Sowas filigranes ohne Plotter! Toll! Ich bewundere jeden, der sowas hinbekommt. Für die Anderen, also mich, geht nur der Plotter. Ich bin froh einen zu haben 😉. Lieben Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  15. Falls der Plotter mal streikt ;)
    Vor einem Jahr habe ich auch überlegt mir ein Plotter zu kaufen.
    Doch dann wieder von abgesehen. Jedesmal wenn ich bei was sehe,
    hab ich wieder Lust drauf. Wie Deine heute Kreation wieder zeigt.
    Sieht so toll aus. Sag mal hält der Plotterdruck auf dem dehnbaren Jersey?
    Kommt es hier auf die Qualität der Folie/Verarbeitung an? Wäre schön, wenn Du
    mal ein Post über deine Erfahrungen machten könntest. Denn das Thema Plotter
    wird mich sicher noch nicht loslassen. LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gehts ja genauso...
      Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Flexfolie (Plottermarie) und meinem Standardjersey (5% Elasthan) gemacht. Richtig fest aufbügeln (Backpapier und nicht zu lang...): bis jetzt hat sich auch bei SEHR engen Shirts nichts gelöst. Bei Flockfolie dagegen schon...
      Aber gute Idee, das bei Gelegenheit in einen Post einfließen zu lassen!
      Lieben Dank :*

      Löschen